hit-Technopark - Das Technologie-Kraftwerk
Christoph Birkel
hit-Technopark : „Wir verbinden Menschen!“
Frank Eggert
ITE: „Unsere IT schafft Freiräume für Innovation.“
Iris Zwanziger
El-Cell : „Wir nutzen das Netzwerk zur Produktverbesserung.“
Jean Marius Biawa
MCB Group: „Von der Idee zum Produkt geht es hier ganz schnell.“
Stefan Paschko
Spiegelberg: „Wir entwickeln Medizintechnik gemeinsam mit Ingenieuren."
Hanno Frömming
Treo: „Wir gewinnen gemeinsam neue Kunden.“
Raffaela Seitz
Hamburg Kreativ Gesellschaft: „Durch unsere Workshops erweitern wir Horizonte.“
Mariusz Baldowski
MBWebTech: „Unsere Web-Expertise teilen wir mit allen.“

hit-Technopark - Wir leben Technologie

Wir gestalten die Zukunft durch branchenübergreifende Zusammenarbeit in unserer Gemeinschaft technologiebegeisterter Menschen.
Unser Ziel: in modernen Arbeits- und Lebenswelten Innovationen ermöglichen und im Wachstum unterstützen!

Rausfinden, was drin ist – unsere Neuigkeiten

Videokonferenz aus dem Homeoffice
Videokonferenz: Fünf Tipps fürs digitale Meeting

Mit Videotechnik können Meetings in Corona-Zeiten im Homeoffice stattfinden. Viele sind aber unsicher im Umgang mit den Tools. Wie präsentiere ich mich? Wie stelle ich die Kamera ein? Wo setze ich mich hin? Coach Clemens von Ramin gibt Tipps.

Corona News
Live-Blog: Die neuesten Entwicklungen zu Corona

Kein anderes Thema beschäftigt uns so sehr wie das Corona-Virus. Wie sich die Zahl der Infizierten entwickelt. Aktuelle Reaktionen aus Politik und Wirtschaft. Die neuesten Erkenntnisse der Mediziner – der Live-Blog immer aktuell.

Corona-Virus
Service für Unternehmer: Hier wird Ihnen geholfen

Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen vor große Herausforderungen – und Fragen: Welche Pflichten haben Arbeitgeber und Angestellte? Wann darf ich zuhause bleiben? Wie komme ich an Soforthilfe? Hier erhalten Sie Antworten.

Homeoffice_Telefonservice
Jetzt bestellen: Der hit-Telefonservice fürs Homeoffice

Immer mehr Firmen richten wegen Corona ihre Büros zu Hause ein. Passend dazu hat der hit-Technopark seinen Telefonservice erweitert. Ab sofort können Mieter auch von zu Hause aus mit ihrer Büronummer telefonieren.

Hanack und Partner
Willkommen im hit-Technopark ... Hanack & Partner

Seit mehr als 60 Jahren kümmert sich die Firma Hanack & Partner um alles, was mit Vermessung zu tun hat – von einzelnen Immobilien bis zu ganzen Stadtteilen. Ihre Baustellen im Hamburger Süden organisieren sie ab sofort aus dem hit-Technopark.

Experten zu Gast im hit-Technopark: Katharina Keienburg (IKS), Martina Oesterer und Sibyl Scharrer (IFB)
Innovations-Experten beraten im hit-Technopark

"Super, hilfreich, sehr zu empfehlen": Auch die zweite Innovationssprechstunde mit Experten der Innovations Kontakt Stelle (IKS) und der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) im hit-Technopark war ein voller Erfolg.

hit-Geschäftsführer Christoph Birkel und Birgit Deting, Geschäftsführerin der Hamburg Invest Entwicklungsgesellschaft
„Mobilität ist die Achillesferse der Zukunft“

Wann kommt die Testzone für alternative Mobilitätssysteme? Die Geschäftsführer des hit und der Hamburg Invest Entwicklungsgesellschaft über das Konzept der Harburger Wirtschaft.

Alle Veranstaltungen im hit-Technopark auf einen Blick
30
Apr
12:00 - 19:00
6
Mai
12:00 - 20:00
25
Mai
19
Jun
12:00 - 20:00
11
Sep
HIT-TECHNOPARK – DER TECHNOLOGIEPARK IN HAMBURG

Wir leben Technologie: Der hit-Technopark am Wirtschaftsstandort Hamburger Süden ist einer der größten privat geführten Technologieparks in Deutschland. Die 18 Immobilien in City-Nähe bieten insgesamt 28.000 Quadratmeter Gewerbefläche. Mehr als 110 Unternehmen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sind in den individuellen Einrichtungen zu Hause und nutzen das lebendige Netzwerk, die moderne Infrastruktur sowie die innovativen Dienstleistungen des Parks für ihre Arbeiten. Darüber hinaus gehören auch besondere Veranstaltungen wie Workshops, Netzwerk- oder Infoevents und Kunstausstellungen zur Kultur des Technologieparks.

Mieter des Monats im Porträt

Arkil – Bohrungen wie beim Elbtunnel

Rohrvortrieb, Bohrpfähle rammen, Spundwände setzen: auf den Baustellen von Arkil geht es zu, wie beim Bau des Elbtunnels – nur etwas kleiner. Der dänische Spezialtiefbauer mit der Depandance im hit-Technopark erwirtschaftet im Jahr einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro. Unser Mieter des Monats März.